Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in fünfzig Jahren feststellen würden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt, dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt, dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass die Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen. Da würden wir uns schön ärgern.
Marc-Uwe Kling, in Die Känguru-Apokryphen, 2018


Bei 2 ° C werden viele Menschen sterben. Sie werden arm sein, sie werden weit weg von hier sein, sie haben fast keine Rolle bei der Verursachung dieses Problems und sie werden typischerweise nicht weiß sein. Aber sie werden sterben. Und das haben wir gewusst seit 25 Jahren.
Professor Kevin Anderson, Director of the Tyndall Centre, Januar 2018


Die beispiellosen Überschwemmungen, Dürren, Hitzewellen, Waldbrände und Superstürme der letzten Jahre sind das Gesicht des Klimawandels.
Michael Mann, Professor für Atmosphärenforschung an der Penn State University USA, Dezember 2018


Wer den Klimawandel durch Energieeinsatz bekämpft, also den Bau von Schneebecken oder den Bau von Beschneiungsanlagen und deren Betrieb, der handelt widersinnig, weil er den Klimawandel fördert.
Erwin Rothgang, Vorstand der Internationalen Alpenschutz-Kommission (CIPRA), Dezember 2018


Die Gletscher sollten uns eigentlich heilig sein. Dass sie inzwischen zu Sommerskigebieten werden, ist eine Fehlentwicklung.
Erwin Rothgang, Vorstand der Internationalen Alpenschutz-Kommission (CIPRA), Dezember 2018


Wir beobachten eine Zunahme von Dürren, Aridität und der Gefahr von Wüstenbildung in der EU, die sich auf den Klimawandel zurückführen lassen
Phil Wynn Owen, Europäischer Rechnungshof, Dezember 2018


Wenn Österreich und die Staatengemeinschaft insgesamt so untätig wie bisher bleiben, dann wird dieses Jahr 2018 nur ein kleiner Vorgeschmack sein, was uns und vor allem unseren Kindern droht. Dann wird aus der aktuellen Klimakrise eine Klimakatastrophe werden. Mit immer höheren Temperaturen, immer extremerem Wetter und immer höheren Schäden.
Rudi Anschober, &oouml;sterreichischer Klimaschutz-Landesrat, Dezember 2018


Im Jahr 2018 verzeichnen wir bislang 17 nachgewiesene Tornado-Ereignisse, davon vier in NRW.
Andreas Friedrich, DWD-Tornado-Experte, Dezember 2018


Mit jeder Grenze, die man Amazon-Kunden, SUV-Fahrern oder Fast-Food-Junkies jetzt nicht aufzeigt, wird die Zeit bis zur Sintflut kürzer.
Jan Freitag, Kommentar in der Zeit, Dezember 2018


Erste Forscher datieren den Point of no Return, an dem sich die Erderwärmung selbst befeuert, aufs nächste Jahrzehnt.
Jan Freitag, Kommentar in der Zeit, Dezember 2018


Würde das Gros der Menschheit meinen Lebensstil im Herzen einer deutschen Großstadt kopieren, die Erde hätte sich längst um mehr als zwei Grad erwärmt. Und das, obwohl ich vegetarischer Radfahrer mit Palmölphobie, Vintagehandy, einem Umwelttick bin, der mich lieber aus Pfützen denn aus Einwegplastik trinken ließe.
Jan Freitag, Kommentar in der Zeit, Dezember 2018


Wenn wir jetzt nichts tun, werden wir in absolut katastrophale Abläufe geraten.
Harald Lesch, Astrophysiker, zum Klimawandel, Dezember 2018


Hinter uns liegt ein außergewöhnliches Wetterjahr. Obwohl noch ein paar Tage fehlen, können wir jetzt schon sagen: 2018 ist mit 10,4 Grad Celsius das wärmste Jahr seit dem Beginn deutschlandweiter Wetterbeobachtungen im Jahr 1881. Das ist ein trauriger Rekord.
Prof. Dr. Paul Becker, Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Dezember 2018


Diese auffällige Ballung warmer Jahre zeigt ganz klar: Die Erwärmung ist ungebremst, der Klimawandel hat Deutschland im Griff.
Prof. Dr. Paul Becker, Vizepräsident des Deutschen Wetterdienstes (DWD) Dezember 2018


Ihr sagt, dass ihr eure Kinder über alles liebt. Und trotzdem beraubt ihr sie ihrer Zukunft – direkt vor ihren Augen.
Greta Thunberg, 15, auf der UN-Klimakonferenz COP24 in Kattowice, Dezember 2018


Wir vernichten Spielräume für zukünftige Generationen.
Harald Lesch, Pysiker, 2018


Schritt für Schritt erprobe ich die Abkehr von meinen Gewohnheiten. Wie ich heize, wie ich reise, wie ich arbeite, wie ich mich ernähre:
Dirk Henn, 52Wege, Januar 2019


Wir möchten in einer Welt leben, in der uns nicht ständig Stürme, Hochwasser oder Dürren drohen.
Ani Ortiz, Schülerin 9. Klasse, Dezember 2018


Die Atmosphäre ist wärmer geworden, deshalb gibt es mehr Feuchtigkeit.
Peter Hoffmann, Meteorologe vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Januar 2019


Unsere Daten zeigen, dass die Schäden aus Waldbränden in Kalifornien in der jüngeren Vergangenheit fast sprunghaft angestiegen sind.
Ernst Rauch, Chef-Klima- und Geowissenschaftler von Munich Re, Januar 2019


Wenn wir also nicht schnellstens die Energiewende, die Verkehrswende, die Bauwende, die Wasserwende, die Waldwende organisieren, wird es übel ausgehen.
Franz Alt, Januar 2019


Die Veränderungen, die wir jetzt erleben, sind schleichende Prozesse. Deshalb dauert es, bis die Menschen aufwachen. Wenn ich mich mit Leuten unterhalte, höre ich oft: „Ach Sie, Sie mit Ihrem Klimawandel. Noch sind die Bäume grün. Der Schwarzwald steht doch noch“. Wenn der Schwarzwald aber weg ist, dann ist es zu spät.
Franz Alt, Januar 2019


2018 war bedauerlicherweise ein Jahr, in dem wir historische Waldbrände, andauernde Überschwemmungen und einen Anstieg der Treibhausgasemissionen verzeichneten.
Alison Martin, Group Chief Risk Officer der Zurich Insurance Group, Januar 2019


Die Diskussion um den Klimawandel hat die Achillesferse unserer Gesellschaft erreicht – die Kinder und Jugendlichen.
Jens Mühlhaus, Vorstand beim Ökostrom-Anbieter Green City, Januar 2019


Wenn die Flüchtlinge den Klimawandel verursachen würden und nicht andersrum, dann wäre die ganze Sache schon lange geregelt.
Turbo Demokrat auf Twitter, Januar 2019


Wir werden auf absehbare Zeit einen immer schnelleren Meeresspiegelanstieg erleben.
Michael Bevis, School of Earth Sciences der Ohio State University, Januar 2019


Die Leute haben plötzlich begriffen: Die Lösung wird nicht kommen. Wir werden alle sterben. Das ist das Ende – außer wir tun selbst etwas.
Roger Hallam, Mitbegründer Extinction Rebellion, 2019


Die Wärme, die wir in den vergangenen 150 Jahren durch die Verbrennung von fossilen Rohstoffen erzeugt haben, hat uns bisher 1,2 zusätzliche Grad beschert. Doch von der tatsächlichen Erwärmung haben die Meere 95 Prozent geschluckt. Die Wärme wurde quasi unter den Teppich der planetarischen Maschinerie gekehrt.
Johan Rockström, Stockholm Resilience Center, Juni 2017


Würde die gesamte gespeicherte Wärme aus dem Meer auf einmal in die Atmosphäre frei werden, hätten wir von heute auf morgen einen Temperaturanstieg von 36 zusätzlichen Grad.
Johan Rockström, Stockholm Resilience Center, Juni 2017


Die Ozeane nehmen rund 25 Prozent des CO2 auf, das wir produzieren. Das verändert ihr Ökosystem. Sie versauern.
Johan Rockström, Stockholm Resilience Center, Juni 2017


Wenn ich gerade nichts von Stephen King finde und mir die Zombie Apokalypse keine Gänsehaut mehr macht, greife ich gern mal zum letzten IPCC-Bericht.
Bernhard Pötter


Wenn wir einmal damit anfangen und versuchen, weniger Kohlendioxid freizusetzen, werden wir erstaunt sein, dass es nicht so schwierig ist wie gedacht.
Paul M. Romer, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften, Oktober 2018


Wie lebt ein fühlendes Individuum, wie leben wir alle mit dem Wissen, dass die menschliche Zukunft weit weniger einladend sein wird als die Gegenwart – wo die Klimaerwärmung jetzt schon über ein Grad beträgt, ein weiteres halbes Grad unvermeidlich ist und die Emissionen unvermindert ansteigen?
Nathaniel Rich, Autor von "Losing Earth", April 2019


Wir können den Klimawandel nicht mehr "aufhalten", er ist bereits eine Tatsache, aber uns stehen noch eine ganze Reihe seiner Konsequenzen bevor.
Nathaniel Rich, Autor von "Losing Earth", April 2019


Bei 2°C sterben viele Menschen. Sie werden arm sein, sie werden weit weg von hier sein, sie haben fast keine Rolle in der Verursachung dieses Problems und sie werden typischerweise nicht weiß sein. Aber sie werden sterben. Und das wissen wir seit 25 Jahren.
Prof. K. Anderson, 2019



1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21

Zu aktuellen Klimawandelzitaten Zu allgemeinen Klimawandelzitaten Zu den Zitaten Klimawandel und Politik Zu den Zitaten Klimawandel und Mobilität Zu den Zitaten Klimawandel und Energie Zu den Zitaten Klimawandel und Wachstum Zu den Zitaten Klima und Natur Zu den Zitaten Klimawandel und Wirtschaft Zu den Zitaten Klimawandel und Motivation To Climate Change Quotes To Climate Change Quotes & Politics To Motivational Climate Change Quotes


Zurück zur Übersicht